Tagesausflüge

Kurztrips abends

  1. Wolfsgrube in Zell-Weierbach am Abend für eine Glas Wein oder Bier (s. Gaststätten). Mit Auto hochfahren, dann entweder den Trimm-Dich-Pfad laufen (4 km Rundweg im Wald mit 21 Stationen) oder 200 Meter zum Weissen Kreuz laufen für eine Panoramasicht über das Rheintal. Man kann auch zur Wolfsgrube laufen (ca. 30 Minuten vom Haus). Dazu Tip 2 folgen – über den Burschel in die Weinberge und dann direkt zur Wolfsgrube.
  2. Vom Haus aus zum Burschel laufen – kurz und gut, 500 Meter. Eine Flasche Wein mitnehmen! An der Abtsberghalle vorbeilaufen (Abtsberghalle links), dann links nach der Halle den steilen Berg hochlaufen. Am Parkplatz vorbei und auf eine Schotterstrasse. Von dort ca. 300 Meter laufen bis rechts ein Aussichtspunkt kommt. Wenn man das erste Haus erreicht, ist man zu weit gelaufen. Für einen längeren Abendspaziergang folgt man der Strasse, hät sich nach den ersten Häusern rechts und gelangt so in die Weinberge. Es geht bergauf, und man hat verschiedene Möglichkeiten. Halten Sie sich immer links und gelangen Sie so auf einen Rundweg, der früher oder später wieder im Ort endet. Man kann immer wieder abkürzen und in den Ort gelangen.
  3. Schloss Staufenburg in Durbach für Panoramaterrasse und Wein. Mit Auto bis ans Schloss hochfahren, dann geniessen.

Ein paar Stunden…

  1. Immer toll: ein Ausflug nach Gengenbach. Das kleine mittelalterliche Städtchen befindet sich 20 Minuten entfernt (mit Auto) und ist immer toll. Bei Regenwetter, morgens, mittags, abends…(wir haben einen flyer mit allen Info zu Gengenbach). Die Stadt hat viel zu bieten – einige Cafes, eine alte Holzofenbäckerei (Klosterbäckerei Gengenbach), ein Kloster (das jetzt eine FH ist). Von der Innenstadt hochlaufen zur Kapelle und den Ausblick ins Kinzigtal geniessen). Wenn man richtig gutes Essen mag, kann man in der Reichsstadt Gengenbach einkehren, ansonsten gibt es unzählige andere Restaurants. Es gibt einige Museen in Gengenbach (Nickelturm, Flössermuseum, Öffnungszeiten beachten). Auf dem Weg nach Gengenbach am Schloss Ortenberg anhalten und den Rosengarten bestaunen!
  2. Schloss Ortenberg. Hier kann man auch gut hinlaufen von Zell-Weierbach aus. Ansonsten mit dem Auto bis in den Schlosshof fahren, dann hoch auf den Turm steigen und die Aussicht bis ans Strassburger Münster geniessen!
  3. Durbach Weintour. Immer eine Reise wert…das Golden Dorf ist bekannt für seine Weine. 13 Privatwinzer plus eine WG. Plus eine Burg (Burg Staufenberg) mit gutem Essen und Wein und Schokoladenmanufaktur. Man kann auch den Weinpanoramaweg in Durbach erwandern (s. flyer Genusswandertour). Wenn man mehr sehen will, fährt man mit dem Auto über Durbach weiter nach Oberkich. Dort dann zur Ruine Schauenburg fahren (mit Restaurant). Die Fahrt durch die Weingegend nach Oberkirch ist traumhaft. Mit noch mehr Zeit weiterfahren nach Kappelrodeck und im Alde Gott Weinprobe machen.

Mehr Zeit….Tagesausflüge…

  1. Kuckucksuhren, etc. Ob man sie liebt oder hasst…man sollte sie gesehen haben. Ein Ausflug nach Triberg ist fast ein Muss wenn man im Schwarzwald Urlaub macht. Mit dem Auto geht’s auf der Bundesstrasse ins Kinzigtal. Über Gengenbach (Stadt anschauen!) , Marktscheune (s. Gastro-Empfehlungen, Picknick mitnehmen), nach Triberg. Auf dem Weg nach Triberg kommt man am Vogtsbauernhof vorbei (Freilichtmuseum), dann in Hornberg (nicht in den Tunnel fahren, vorher links in die Stadt, und dann hoch zum Hornberger Schloss, die Aussicht ist traumhaft!). Weiter geht’s zur grossen Kuckucksuhr bei Uhren Herr in Triberg-Niederwasser (Fotostop), dann zum Eble Uhrenpark mit der Grössten Kuckucksuhr der Welt (Fotostop), und schliesslich ist man in Triberg. Hier gibt’s den Wasswerfall, das Schwarzwaldmuseum, und viele Kuckucksuhren (Haus der Uhren einfach nur zum Schauen…)…sehr touristisch, aber man sollte es gesehen haben. Essen ist schwierig in Triberg da sehr touristich. Entweder beim Italiener neben dem Haus der 1000 Uhren. Oder man fährt mit dem Auto 15 Minuten zum Hotel Schöne Aussicht in Hornberg. Eine super Aussicht!
  2. Wolfach. Wolfach hat viel zu bieten. Man beginnt wie bei 1) – aber anstatt nach Triberg geht es links ab nach Wolfach. Hier gibt es das Glasmuseum Dorothenhütte und eine super nette Altstad. Tip: Runter zur Kinzig laufen und Kaffee trinken im Flösserpark Cafe. Oder im Restaurant Hecht Mittagessen. Im Nachbarort isst man super im Hotel Kirnbacher Hof (nur abends). Man kann einen Ausflug nach Wolfach kombinierne mit einer Wanderung des Bollenhut-Talwegs (flyer im Haus) in Kirnbach, dem Nachbarort.
  3. Haslach. Auch eine nette Stadt – lässt sich gut kombinieren mit Wolfach, da nur wenige km entfernt. Tip zum Essen – Hotel Blume in Haslach-Schnellingen. Oder – wenn man ein Abenteuer mit Aussicht mag – Käppelehof in Hausach, dem Nachbarort. Die Anfahrt ist gewagt – aber die Aussicht bombastisch!
  4. Strasburg. Hierzu braucht man einen Tag
  5. Elsass. Elsässische Weinsstrasse. Entweder Strasbourg mit Odilienberg und Obernai. Oder Colmar und Equisheim, Riquewihr.
  6. Baden-Baden. Auch ein Tagesausflug, besonders wenn man in die Therme möchte oder ins Museum (Frieder Burda., z.B.)
  7. Freiburg. Ein Muss! Die sonnigste Stadt Deutschlands. Unbedingt frühmorgens losfahren, dann den Markt in Freiburg besuchen (täglich ausser Sonntags), Frühstück in Sam’s Cafe am Markt, genau neben dem Münster. Feierling Biergarten zum Mittagessen, dann hoch auf den Schlossberg wandern und im Kastanien Biergarten ein Bier geniessen.
  8. Rheinfall in Schaffhausen. Der größte Wasserfall in Europa – man sollte ihn gesehen haben
  9. Bodensee. Jetzt wird es etwas länger mit dem Ausflug. Man braucht ca. 2,5 Stunden von Offenburg aus, wenn man über den Schwarzwald fährt. Entweder nach Meersburg oder nach Konstanz. Am Abend zurück. ….oder vielleicht eine Nacht dort übernachten?
  10. Heidelberg. Kann man machen in einem Tag.
  11. Schwarzwald. Auf alle Fälle! Entweder den Norden erkunden (Mummelsee und dann einer der Hütten essen – Renchtalhütte z.B. mit abenteuerlicher Anfahrt). Oder Kniebishütte mit regionalem Essen, an der Bundesstrasse gelegen. Von dort zum Ellbachseeblick laufen auf dem Heimatpfad. Oder den Süden erkunden. Erst nach Freiburg, dann auf der Bundesstrasse das Höllental hoch zum Titisee. Dort Mittagessen im Hotel Trescher am See oder Hotel Brugger am See), Kurzer Spaziergang zum Eisweiher. Dann noch nach Hinterzarten die Skischanze anschauen, und evtl. im Hotel Parkhotel Wehrle Abendessen. Aber lange Fahrt zurück! (1.5 Std)
  12. Allerheiligen Wasserfälle. Mit Mittagessen in der Renchtaler Hütte.
  13. EuropaPark. Der beste Freizeitpark in Europa! Viele Urlauber kommen hierher nur um den Park zu besuchen.
  14. Tag im Umland. Offenburg Bauernmarkt morgens, anschl. Gengenbach, zum Abschluss Einkehr im Martinsteinhiesli (s. Gastro Empfehlungen).